1976 – Rettung durch die SBG

Nach einigen Jahren mit hohen Betriebsdefiziten beschloss die Zürichbergbahn-Gesellschaft die Konzession nicht mehr zu erneuern. Mit dem Ziel, die Seilbahn zu erhalten, wurde 1972 der Verein „pro Polybahn“ gegründet.

Ende Januar 1976, als das Ende der beliebten Polybahn bereits feststand, erwarb die SBG die Bahngesellschaft und gründete eine eigene Gesellschaft, die «SBG-Polybahn AG». Schnelles Handeln war angesagt, um den Konzessions-Anforderungen für weitere 20 Jahre zu genügen. In nur 12 Wochen wurde die Bahnanlage saniert und die beiden Bahnwagen vollständig renoviert.

Task

Rebuild a unified visual system for the advertising agency, made of steel which can change the world in a while.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite.